• Wasser – ein natürliches Heilmittel

    Wechselarmbad

    Das Wechselarmbad regt an, aber nicht auf - vor allem die Organe im ...

  • Kneipp bewegt!

    Heilsport

    Beim Heilsport werden sportliche Prinzipien mit dem Ziel der Heilwirkung...

  • Gesund und aktiv

    Lavendel

    Lavendel beruhigt die Nerven, hilft bei nervösen Magen-Darm-Beschwerden...

  • Essbare Gesundheit

    Ernährungsregeln

    Maßstab für die richtige Ernährung ist nicht eine Nährstofftabelle, sondern der...

  • Die Natur hilft

    Heublumensack

    Der Heublumensack besitzt einen hohen therapeutischen Wert, da seine...

Waschungen

alle auf-/zuklappen

Anwendung

Die Kneipp-Waschungen zählen neben dem Luftbad und dem Trockenbürsten zu den mildesten Anwendungen der Wassertherapie nach KNEIPP.

Mit einem Waschungstuch oder Waschhandschuh wird ein dünner Wasserfilm auf den gesamten (warmen!) Körper (Ganzwaschung) oder bestimmte Körperabschnitte (Unterkörper, Oberkörperwaschung) aufgetragen.

„Es ist also das Waschen mit kaltem Wasser ein Mittel für die Kinder, um sie gesund und frisch zu erhalten oder gesund und frisch zu machen; es ist ein sicheres Hilfsmittel für alle Schwächlinge, die größere Anwendungen nicht ertragen können, sowie für alle Schwerkranken […]. Geradeso ist es auch von großem Werte für das höchste Alter.“ (S. Kneipp)

Wirkung der Waschungen:

Die zumeist kalt oder temperiert (zimmerwarm) durchgeführten Waschungen führen nach einer anfänglichen Gefäßverengung zu einer Gefäßerweiterung mit einem angenehmen Wärmegefühl (Vasomotorentraining). Bei regelmäßiger Anwendung bewirken sie:

  • eine Harmonisierung des vegetativen Nervensystems stabilisieren den Wärmehaushalt (wichtig zum Beispiel bei rheumatischen Krankheiten) und damit das Immunsystem.
  • verbessern, die allgemeine Abwehr gegen Infektionskrankheiten
  • und können als gezielte örtliche Maßnahmen
    - verdauungsfördernd
    - schlaffördernd
    - oder auch zur Fiebersenkung (bei Kleinkindern anstelle von Wadenwickeln)

angewendet werden.

Waschungen werden meist mit klarem Wasser durchgeführt. Zum Schutz des Säuremantels der Haut kann Essig beigegeben werden. Eine gezielte Wirkungsverstärkung ist auch durch Zusätze von Salz oder Kräuterabkochungen möglich.

Zeiten für Waschungen:

Die günstigsten Tageszeiten für Waschungen sind frühmorgens (5 Uhr) als Teil- oder Ganzwaschung bzw. abends als Einschlafhilfe (Unterkörperwaschung, Leibwaschung).

Wirkungsverstärkung durch Nichtabtrocknen:

„Also die Abwaschung ohne Abtrocknen bewirkt eine raschere und stärkere Wärme […].“ (S. Kneipp)

Wird das Wasser nach der Anwendung nicht abgetrocknet, wird die Wirkung verstärkt, da durch die eintretende Verdunstungskälte die Reizstärke erhöht wird.

Vorsicht bei / Nicht geeignet bei

Bitte beachten

  • Nie eine kalte Waschung auf kalter Haut durchführen!
  • Ziel und Zweck der Waschung liegen in der Wiedererwärmung (im Bett oder aktiv durch Bewegung) und der damit einhergehenden Umstimmung des vegetativen Nervensystems hin zur Erholung, Regeneration und zum Aufbau von Leistungsreserven.

Zurück zu Anwendungen
Teilen Sie diese Seite mit Ihren Bekannten:
  • Kneipp-Bund e.V. /
    Kneipp-Verlag GmbH/
    Sebastian-Kneipp-Akademie

    Adolf-Scholz-Allee 6-8
    86825 Bad Wörishofen

    Tel.: 08247 / 3002 - 102
    Fax: 08247 / 3002 - 199
    info@kneippbund.de

  • Kneipp-Bund e.V.
    Berliner Büro

    Axel-Springer-Str. 54 b
    10117 Berlin

    Tel.: 030 / 20077 - 095
    Fax: 030 / 20077 - 073
    berlinerbuero@kneippbund.de

  • Öffnungszeiten
    Kneipp-Bund e.V.

    Montag bis Donnerstag:
    08.30 - 12.30 Uhr und
    13.30 - 16.30 Uhr

    Freitag:
    08.30 - 12.00 Uhr

  • Öffnungszeiten des
    Shops der
    Kneipp-Verlag GmbH

    Montag bis Freitag:
    08.30 - 16.00 Uhr

    Mittwoch:
    geschlossen

    Samstag:
    10.00 - 14.00 Uhr

  • Öffnungszeiten
    Sebastian-Kneipp-Akademie

    Mo, Di, Do:
    08.30 - 12.30 Uhr und
    13.30 - 16.30 Uhr

    Mittwoch:
    10.00 - 12.30 Uhr und
    13.30 - 16:30 Uhr

    Freitag:
    08.30 - 12.00 Uhr

nach oben