• Wasser – ein natürliches Heilmittel

    Wechselarmbad

    Das Wechselarmbad regt an, aber nicht auf - vor allem die Organe im ...

  • Kneipp bewegt!

    Heilsport

    Beim Heilsport werden sportliche Prinzipien mit dem Ziel der Heilwirkung...

  • Gesund und aktiv

    Lavendel

    Lavendel beruhigt die Nerven, hilft bei nervösen Magen-Darm-Beschwerden...

  • Essbare Gesundheit

    Ernährungsregeln

    Maßstab für die richtige Ernährung ist nicht eine Nährstofftabelle, sondern der...

  • Die Natur hilft

    Heublumensack

    Der Heublumensack besitzt einen hohen therapeutischen Wert, da seine...

Wechselarmguss

alle auf-/zuklappen

Anwendung

Der Wechselarmguss wirkt kreislaufanregend und erfrischend und ist besonders einfach auszuführen – in der kleinen Form auch an jedem fließenden Wasser bzw. Wasserhahn. Er verbessert die Durchblutung von Armen und Gehirn auf so angenehme Weise, dass er eine gesunde Alternative zu aufputschenden koffeinhaltigen Mitteln darstellt.

„Der Armguss besteht darin, daß der ganze Arm von den Fingern angefangen nach einander hinauf begossen wird.“ (S. Kneipp)

Geeignet bei

  • Abgeschlagenheit
  • Abgespanntheit
  • nervösem Herzjagen
  • leichter Form der Herzinsuffizienz
  • niedrigem Blutdruck (Hypotonie)

Vorsicht bei / Nicht geeignet bei

Beschreibung

Benötigt wird:

- KNEIPP-Gießhandstück oder Gummischlauch
(¾ Zoll Durchmesser, Länge ca. 1,5 m)
- Gitterrost aus Holz oder Kunststoff



So wird’s gemacht:

Warmanteil(36-38° C):

  • rechter Arm:
    - außen aufwärts bis zur Schulter,
    - dort verweilen, bis eine gute
    Durchwärmung eintritt
    - innen wieder abwärts
  • linker Arm:
    - außen aufwärts bis zur Schulter,
    - verweilen, bis eine gute Durchwärmung
    eintritt
    - innen abwärts

Kaltanteil(bis 18° C):

  • rechter Arm:
    - außen aufwärts bis zur Schulter
    - kurz verweilen
    - innen abwärts
  • linker Arm:
    - außen aufwärts bis zur Schulter,
    - kurz verweilen
    - innen abwärts.
    - Den Warm- und Kaltanteil einmal wiederholen.
    - Das Wasser nur abstreifen – die Verdunstungskälte verstärkt den Reiz.
    - Kleidung wieder anziehen und leichte gymnastische Übungen wie Armkreisen, lockeres
    Pendeln oder Schlenkern der Arme bei entspannter Hals-Schulter-Partie - diese
    Maßnahmen unterstützen die Mehrdurchblutung und Wiedererwärmung.

Bitte beachten

Ruhig atmen

  • Der Unterkörper muss warm bekleidet sein, um das Auskühlen des Körpers zu verhindern.
  • Durch den Warmguss muss eine ausreichende Vorerwärmung gewährleistet sein – er wird so lange ausgeführt, bis der nachfolgende Kaltguss als erfrischend angenehm empfunden wird.
  • Falsche Reaktion: Sollten Gefäßkrämpfe, Schwindelgefühle, Herzenge oder Luftnot, weiße oder blaue Verfärbung der Hände oder Arme auftreten, muss der Armguss abgebrochen werden – dann warm anziehen, hinlegen oder leichte gymnastische Übungen machen (Armkreisen).

Sonstiges

Der Wechselarmguss hilft immer dann, wenn eine leichte Anregung erwünscht wird – etwa nach der Mittagspause oder bei Erschöpfung, Abgeschlagenheit und Konzentrationsstörungen sowie bei allen Zuständen, die durch einen niedrigen Blutdruck bedingt sind.

Zurück zu Anwendungen
Teilen Sie diese Seite mit Ihren Bekannten:
  • Kneipp-Bund e.V. /
    Kneipp-Verlag GmbH/
    Sebastian-Kneipp-Akademie

    Adolf-Scholz-Allee 6-8
    86825 Bad Wörishofen

    Tel.: 08247 / 3002 - 102
    Fax: 08247 / 3002 - 199
    info@kneippbund.de

  • Kneipp-Bund e.V.
    Berliner Büro

    Axel-Springer-Str. 54 b
    10117 Berlin

    Tel.: 030 / 20077 - 095
    Fax: 030 / 20077 - 073
    berlinerbuero@kneippbund.de

  • Öffnungszeiten
    Kneipp-Bund e.V.

    Montag bis Donnerstag:
    08.30 - 12.30 Uhr und
    13.30 - 16.30 Uhr

    Freitag:
    08.30 - 12.00 Uhr

  • Öffnungszeiten des
    Shops der
    Kneipp-Verlag GmbH

    Montag bis Freitag:
    08.30 - 16.00 Uhr

    Mittwoch:
    geschlossen

    Samstag:
    10.00 - 14.00 Uhr

  • Öffnungszeiten
    Sebastian-Kneipp-Akademie

    Mo, Di, Do:
    08.30 - 12.30 Uhr und
    13.30 - 16.30 Uhr

    Mittwoch:
    10.00 - 12.30 Uhr und
    13.30 - 16:30 Uhr

    Freitag:
    08.30 - 12.00 Uhr

nach oben