• Wasser – ein natürliches Heilmittel

    Wechselarmbad

    Das Wechselarmbad regt an, aber nicht auf - vor allem die Organe im ...

  • Kneipp bewegt!

    Heilsport

    Beim Heilsport werden sportliche Prinzipien mit dem Ziel der Heilwirkung...

  • Gesund und aktiv

    Lavendel

    Lavendel beruhigt die Nerven, hilft bei nervösen Magen-Darm-Beschwerden...

  • Essbare Gesundheit

    Ernährungsregeln

    Maßstab für die richtige Ernährung ist nicht eine Nährstofftabelle, sondern der...

  • Die Natur hilft

    Heublumensack

    Der Heublumensack besitzt einen hohen therapeutischen Wert, da seine...

Heiße Rolle

alle auf-/zuklappen

Anwendung

Die heiße Rolle ist eine moderne Wasser-Abwandlung und ein schnell und einfach herzustellendes Hausmittel. Sie besteht aus trichterförmig ineinander gerollten Tüchern, die mit heißem Wasser gefüllt werden. Die Hitze wird dabei langsam von innen nach außen abgegeben und kommt über längere Zeit mit einer gleichbleibenden angenehmen Temperatur von ca. 40 ° C außen an. Die heiße Rolle wirkt entspannend und entkrampfend für Muskelpartien, bringt Schmerzlinderung auch für Gelenke, ist schleimlösend und insgesamt durchblutungsfördernd. Wirkungsvoll ist die heiße Rolle immer dann, wenn eine starke Wärmezufuhr auf Haut, Bindegewebe und Muskeln sowie auf den Leib erwünscht ist.

Wirkung:

  • muskelentspannend, -entkrampfend
  • schmerzlindernd
  • schleimlösend
  • durchblutungsfördernd

© Dr. Bachmann

Geeignet bei

  • muskulärem Hartspann (Myogelosen)
  • Weichteilrheumatismus 
  • Muskelkater
  • Halswirbel-Syndrom 
  • Lendenwirbel-Syndrom 
  • durchblutungsbedingten Kopfschmerzen 
  • festsitzendem Husten, Reizhusten
  • Reizmagen, Reizdarm

Bitte halten Sie Rücksprache mit dem Arzt.

© Dr. Bachmann

Vorsicht bei / Nicht geeignet bei

  • Entzündungen der Haut im Behandlungsgebiet
  • Gürtelrose
  • Nervenerkrankungen

© Dr. Bachmann

Beschreibung

Benötigt werden:

  • Zwei Leinenhandtücher (Küchentücher)
  • Zwei oder drei Frotteehandtücher
  • 1 Liter kochendes Wasser

So wird’s gemacht:

  • Die Leinenhandtücher bilden den Trichter, in den das heiße Wasser geschüttet wird.
  • Diese Tücher und die Frotteetücher werden nacheinander so zusammengerollt, dass unten eine geschlossene Spitze und oben eine trichterförmige Öffnung entstehen.
  • Diese dicke Rolle wird langsam mit 1 Liter kochendem Wasser gefüllt, das von den Tüchern aufgesaugt wird; das äußere Frotteetuch wird dabei am wenigsten nass.
  • Die heiße Rolle wird nun von einem Partner auf die zu behandelnden Stellen gelegt.
  • Wenn die Rolle außen abkühlt, wird das äußere Frotteetuch entfernt, damit mit dem inneren Tuch heiß weitergearbeitet werden kann.
  • Nach der Behandlung sollten Sie warm eingepackt mindestens eine halbe Stunde ruhen.

„[…] so tut der Kranke gut, wenn er womöglich noch eine halbe bis eine ganze Stunde im Bette bleibt, damit noch eine längere Ausdünstung stattfinde, welche natürlich auch in aller Ruhe vor sich geht.“ (S. Kneipp)

© Dr. Bachmann

Sonstiges

Dem Wasser können auch Zusätze beigegeben werden – Kräuterabsud oder Bronchialbalsam bei festsitzendem Husten, da die frei werdenden ätherischen Öle die Wirkung verstärken

© Dr. Bachmann

Zurück zu Anwendungen
Teilen Sie diese Seite mit Ihren Bekannten:
  • Kneipp-Bund e.V. /
    Kneipp-Verlag GmbH/
    Sebastian-Kneipp-Akademie

    Adolf-Scholz-Allee 6-8
    86825 Bad Wörishofen

    Tel.: 08247 / 3002 - 102
    Fax: 08247 / 3002 - 199
    info@kneippbund.de

  • Kneipp-Bund e.V.
    Berliner Büro

    Axel-Springer-Str. 54 b
    10117 Berlin

    Tel.: 030 / 20077 - 095
    Fax: 030 / 20077 - 073
    berlinerbuero@kneippbund.de

  • Öffnungszeiten
    Kneipp-Bund e.V.

    Montag bis Donnerstag:
    08.30 - 12.30 Uhr und
    13.30 - 16.30 Uhr

    Freitag:
    08.30 - 12.00 Uhr

  • Öffnungszeiten des
    Shops der
    Kneipp-Verlag GmbH

    Montag bis Freitag:
    08.30 - 16.00 Uhr

    Mittwoch:
    geschlossen

    Samstag:
    10.00 - 14.00 Uhr

  • Öffnungszeiten
    Sebastian-Kneipp-Akademie

    Mo, Di, Do:
    08.30 - 12.30 Uhr und
    13.30 - 16.30 Uhr

    Mittwoch:
    10.00 - 12.30 Uhr und
    13.30 - 16:30 Uhr

    Freitag:
    08.30 - 12.00 Uhr

nach oben