• Wasser – ein natürliches Heilmittel

    Wechselarmbad

    Das Wechselarmbad regt an, aber nicht auf - vor allem die Organe im ...

  • Kneipp bewegt!

    Heilsport

    Beim Heilsport werden sportliche Prinzipien mit dem Ziel der Heilwirkung...

  • Gesund und aktiv

    Lavendel

    Lavendel beruhigt die Nerven, hilft bei nervösen Magen-Darm-Beschwerden...

  • Essbare Gesundheit

    Ernährungsregeln

    Maßstab für die richtige Ernährung ist nicht eine Nährstofftabelle, sondern der...

  • Die Natur hilft

    Heublumensack

    Der Heublumensack besitzt einen hohen therapeutischen Wert, da seine...

Fußbad kalt

alle auf-/zuklappen

Anwendung

Das kalte Fußbad hat eine ähnliche Wirkung wie das Wassertreten: Das kalte Wasser regt den Körper zur Wärmebildung und damit zur Mehrdurchblutung an.

Wirkung:

  • infektvorbeugend, abhärtend
  • schlaffördernd
  • venenkräftigend
  • abschwellend
  • reaktiv mehrdurchblutend



KNEIPP sagt zum kalten Fußbad:

„Wenn nämlich die Füße ins kalte Wasser kommen, so dringt die Kälte schneidend in dieselben ein. Nach wenigen Minuten lässt die schneidende Kälte etwas nach, und dann werden die Füße so warm, daß das Fußbad einem nicht mehr kalt, sondern recht behaglich vorkommt.“ (S. Kneipp)

und:

„Wenn kalte Fußbäder in der rechten Weise genommen werden, d. h. wenn sie nicht zu lange dauern, und wenn darauf Bewegung folgt, so daß die Füße recht warm werden, so wirken sie günstig wie kaum ein anderes Mittel.“ (S. Kneipp)

© Dr. Bachmann

Geeignet bei

  • venösen Durchblutungsstörungen
  • Krampfaderleiden (Varikosis)
  • Zustand nach Venenentzündung (Thrombophlebitis)
  • Überhitzung
  • Einschlafstörungen
  • akutem Gichtanfall (Großzehengrundgelenk, Knöchelbereich)
  • akuter Prellung im Knöchel-Unterschenkelbereich (Sportverletzung), Knöchelverstauchungen (Distorsionen)  
  • Herzneurose, Herzkrämpfen, funktionellen Stenokardien (ohne Organerkrankung)
  • Sudeck Stadium I
  • Kopfschmerzen
  • Nasenbluten
  • Fußmüdigkeit

Bitte fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.© Dr. Bachmann

Vorsicht bei / Nicht geeignet bei

  • akuten Harnwegsinfekten (Nieren-, Blasenleiden)
  • Frieren / Frösteln
  • Durchblutungsstörungen, kalten Füßen
  • Kälteallergie
  • Koronarinsuffizienz
  • massivem Bluthochdruck 
  • akuter Ischiasnervenreizung
  • arteriellen Durchblutungsstörungen schwereren Grades (AVK III-IV)
  • Krampfneigung der Beine

© Dr. Bachmann

Beschreibung

Benötigt wird:

  • Fußbadewanne (oder ein entsprechendes Gefäß, z. B. Farb- oder Maleimer)

So wird’s gemacht:

  • Das Gefäß wird am besten in der Badewanne platziert (dadurch ist leichtes Füllen und Leeren möglich)
  • Temperatur: so kalt wie möglich (ca. 12-18 °C)
  • Dauer: ca. 15 Sekunden bis 1 Minute
  • Danach das Wasser nur abstreifen, nicht abtrocknen.
  • Wichtig ist Wiedererwärmung – aktiv durch Gehen oder passiv im Bett (ggf. mit Socken)

© Dr. Bachmann

Bitte beachten

  • Das kalte Fußbad nur mit warmen Füßen durchführen.
  • Wichtig ist die Wiedererwärmung.

© Dr. Bachmann

Sonstiges

Das kalte Fußbad hilft auch nach langen Fußmärschen mit Überanstrengung der Beine und als Sofortmaßnahme bei Zerrungen oder Prellungen im Knöchelbereich.

© Dr. Bachmann

Zurück zu Anwendungen
Teilen Sie diese Seite mit Ihren Bekannten:
  • Kneipp-Bund e.V. /
    Kneipp-Verlag GmbH/
    Sebastian-Kneipp-Akademie

    Adolf-Scholz-Allee 6-8
    86825 Bad Wörishofen

    Tel.: 08247 / 3002 - 102
    Fax: 08247 / 3002 - 199
    info@kneippbund.de

  • Kneipp-Bund e.V.
    Berliner Büro

    Axel-Springer-Str. 54 b
    10117 Berlin

    Tel.: 030 / 20077 - 095
    Fax: 030 / 20077 - 073
    berlinerbuero@kneippbund.de

  • Öffnungszeiten
    Kneipp-Bund e.V.

    Montag bis Donnerstag:
    08.30 - 12.30 Uhr und
    13.30 - 16.30 Uhr

    Freitag:
    08.30 - 12.00 Uhr

  • Öffnungszeiten des
    Shops der
    Kneipp-Verlag GmbH

    Montag bis Freitag:
    08.30 - 16.00 Uhr

    Mittwoch:
    geschlossen

    Samstag:
    10.00 - 14.00 Uhr

  • Öffnungszeiten
    Sebastian-Kneipp-Akademie

    Mo, Di, Do:
    08.30 - 12.30 Uhr und
    13.30 - 16.30 Uhr

    Mittwoch:
    10.00 - 12.30 Uhr und
    13.30 - 16:30 Uhr

    Freitag:
    08.30 - 12.00 Uhr

nach oben