• Wasser – ein natürliches Heilmittel

    Wechselarmbad

    Das Wechselarmbad regt an, aber nicht auf - vor allem die Organe im ...

  • Kneipp bewegt!

    Heilsport

    Beim Heilsport werden sportliche Prinzipien mit dem Ziel der Heilwirkung...

  • Gesund und aktiv

    Lavendel

    Lavendel beruhigt die Nerven, hilft bei nervösen Magen-Darm-Beschwerden...

  • Essbare Gesundheit

    Ernährungsregeln

    Maßstab für die richtige Ernährung ist nicht eine Nährstofftabelle, sondern der...

  • Die Natur hilft

    Heublumensack

    Der Heublumensack besitzt einen hohen therapeutischen Wert, da seine...

Fichte - Picea abies

alle auf-/zuklappen

Anwendung

Die Fichte umfasst etwa 40 Arten. In Mitteleuropa ist die Gemeine Fichte neben der Kiefer der verbreitetste Nadelbaum. Aufgrund ihrer rotbraunen Rinde wird sie auch als „Rotfichte“ oder „Rottanne“ bezeichnet. Sie kann bis zu 50 Meter hoch werden und stammt aus der Familie der Kieferngewächse. Aus dem Fichtenholz wird der arzneilich verwendete Nadelholzteer gewonnen - eine dicke, schwarzbraune Masse mit dem charakteristisch harzähnlichen Geruch (das „flüssige Pech“, wie Dioskurides den Teer bezeichnete). Der Nadelholzteer wirkt vor allem entzündungshemmend und Juckreiz stillend, schwach keimtötend, sekretlösend sowie durchblutungsfördernd. Wichtigstes Anwendungsgebiet der Fichte sind deshalb Erkrankungen der oberen und unteren Atemwege.

Bestandteile und Inhaltsstoffe

Arzneilich wird vor allem das Fichtennadelöl eingesetzt, das aus den Nadeln, Zweigspitzen oder Ästen durch Wasserdampf-Destillation gewonnen wird. Es enthält ätherisches Öl, dessen Inhaltsstoffe besonders gut durch Bäder über die Haut aufgenommen werden, sowie aromatische Kohlenwasserstoffe (Phenole, Aldehyde).

Wirkungen:

  • sekretlösend (sekretolytisch)
  • durchblutungsfördernd an der Haut (hyperämisierend)
  • leicht hautreizend
  • schwach keimhemmend (antiseptisch)

Geeignet bei

Bitte halten Sie Rücksprache mit dem Arzt oder Apotheker.

Vorsicht bei / Nicht geeignet bei

  • Asthma bronchiale 
  • Keuchhusten
  • Bei Säuglingen keine örtliche Anwendung, sondern nur als Inhalat verwenden (Gefahr des Bronchospasmus = Krampfzustand der Bronchialmuskulatur)

Nebenwirkungen:

  • Es kann bei sehr hoher Dosierung oder falscher Anwendung durch Fichtennadelöl zu Reizungen der Haut und Schleimhäute kommen.
  • Krampfzustände der Bronchialmuskulatur (Bronchospasmen) können verstärkt werden.
  • Eine Allergisierung ist möglich.

Wechselwirkungen sind nicht bekannt.

„Nur nicht zu viel, auch beim besten nicht das Mittelmaß überschreiten.“ (S. Kneipp)

Beschreibung

  • Eine Teezubereitung aus Fichtennadeln empfiehlt sich zur innerlichen Anwendung bei Katarrh. Die Tagesdosis beträgt 5 bis 6 g.
  • Inhalation von Fichtennadelöl (wenige Tropfen des Öls in eine Schüssel mit heißem Wasser geben und die aufsteigenden Dämpfe inhalieren)
  • Äußerliche Anwendung: Brust und Rücken werden mit Fichtennadelöl, alkoholischen Lösungen, Salben oder Gel eingerieben.

Fichtennadelbad

Fichtennadelöl empfiehlt sich besonders für Bäder bei Erkältung und bei rheumatischen Beschwerden. Dabei werden ca. 2,5 ml Fichtennadelöl pro Bad verwendet.

Dosierung

Entsprechend der Art und Schwere des Krankheitsbildes, der besonderen Anwendungsgebiete und der Darreichungsform ist die Dosierung individuell. (Innerlich nicht mehr als 5 – 6 g der Droge.)

Bitte beachten

  • Bei hoher Dosierung oder falscher Anwendung kann Fichtennadelöl Haut und Schleimhäute reizen; auch Bronchospasmen können sich verstärken.
  • Auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr bei innerer Anwendung achten!

Sonstiges

Für die Kiefer (Pinus sylvestris), Kiefernnadeln und Kiefernnadelöl gilt Analoges wie für die Fichte.

Zurück zu Anwendungen
Teilen Sie diese Seite mit Ihren Bekannten:
  • Kneipp-Bund e.V. /
    Kneipp-Verlag GmbH/
    Sebastian-Kneipp-Akademie

    Adolf-Scholz-Allee 6-8
    86825 Bad Wörishofen

    Tel.: 08247 / 3002 - 102
    Fax: 08247 / 3002 - 199
    info@kneippbund.de

  • Kneipp-Bund e.V.
    Berliner Büro

    Axel-Springer-Str. 54 b
    10117 Berlin

    Tel.: 030 / 20077 - 095
    Fax: 030 / 20077 - 073
    berlinerbuero@kneippbund.de

  • Öffnungszeiten
    Kneipp-Bund e.V.

    Montag bis Donnerstag:
    08.30 - 12.30 Uhr und
    13.30 - 16.30 Uhr

    Freitag:
    08.30 - 12.00 Uhr

  • Öffnungszeiten des
    Shops der
    Kneipp-Verlag GmbH

    Montag bis Freitag:
    08.30 - 16.00 Uhr

    Mittwoch:
    geschlossen

    Samstag:
    10.00 - 14.00 Uhr

  • Öffnungszeiten
    Sebastian-Kneipp-Akademie

    Mo, Di, Do:
    08.30 - 12.30 Uhr und
    13.30 - 16.30 Uhr

    Mittwoch:
    10.00 - 12.30 Uhr und
    13.30 - 16:30 Uhr

    Freitag:
    08.30 - 12.00 Uhr

nach oben