• Wasser – ein natürliches Heilmittel

    Wechselarmbad

    Das Wechselarmbad regt an, aber nicht auf - vor allem die Organe im ...

  • Kneipp bewegt!

    Heilsport

    Beim Heilsport werden sportliche Prinzipien mit dem Ziel der Heilwirkung...

  • Gesund und aktiv

    Lavendel

    Lavendel beruhigt die Nerven, hilft bei nervösen Magen-Darm-Beschwerden...

  • Essbare Gesundheit

    Ernährungsregeln

    Maßstab für die richtige Ernährung ist nicht eine Nährstofftabelle, sondern der...

  • Die Natur hilft

    Heublumensack

    Der Heublumensack besitzt einen hohen therapeutischen Wert, da seine...

Kamille - Matricaria recutita

alle auf-/zuklappen

Anwendung

Die Echte Kamille ist eine sehr vielseitige und wirkungsvolle Heilpflanze aus der Familie der Korbblütengewächse, die schon seit Jahrtausenden eingesetzt wird.

Sie unterscheidet sich von der Römischen Kamille (deren Wirksamkeit nicht nachgewiesen ist) sowie von zahlreichen Kamillensorten minderer Qualität vor allem durch ihre Blütenköpfchen, die kugelig und hohl sind, während die Blütenstandsböden der verwandten Arten flach und voll sind. Die Echte Kamille wird auch als Kamille blau bezeichnet, da das ätherische Öl durch die Wasserdampfdestillation den Inhaltsstoff Chamazulen entwickelt, der für die dunkelblaue Farbe verantwortlich ist.
„Kamille ist ziemlich überall bekannt.“ (S. Kneipp) 

Klinisch nachgewiesen sind inzwischen viele in der Erfahrungsheilkunde bekannte Wirkungen (krampflösend, entzündungshemmend, schmerzstillend). Innerlich wirkt Kamille vor allem bei akuten oder chronischen Verstimmungen und Krämpfen im Magen-Darm-Trakt und bei Monatsblutung, äußerlich bei Haut- und Schleimhautentzündungen (Entzündungen im Hals-, Nasen- und Rachenraum, Hautreizungen und Ekzeme). Neuere Untersuchungen haben gezeigt, dass die Echte Kamille desinfizierend wirkt und Bakteriengifte hemmen kann.

"Kamillentee wird bei Erkältungen, besonders wenn diese fieberartige Zustände begleiten, bei Grimmen (heftigem Leibweh), Krämpfen, starken Kongestionen usw. verwendet. Kamillen wirken blähungstreibend, entzündungswidrig und krampflösend. Nur darf die Dosierung nicht zu stark sein. Auf wunden und geschwürigen Magen wirkt Kamillentee heilend, wenn er schluckweise genommen wird. Auf dem Wege nervöser Überleitung kommen Wirkungen auf Harnsystem und Kleinbeckenorgane zustande.“ (S. Kneipp)

Kamille wird traditionell in vielen Formen angewendet - unter anderem als Kopfdampf, Rollkur, Badezusatz oder Hautpflege. Sebastian KNEIPP schätzte daneben vor allem „Kamillensäckchen“ als „treffliche Wärmer bei verschiedenen Zuständen“ sowie als „liebe Bekannte“.

Bestandteile und Inhaltsstoffe:

Verwendet werden die frischen oder getrockneten Blütenköpfchen, deren Hauptbestandteil das ätherische, blau gefärbte Öl Chamazulen ist. Weitere wichtige Inhaltsstoffe sind Flavonoide, Cumarine (Bitterkleestoffe) und Schleimstoffe.

Wirkungen:

  • entzündungshemmend
  • die Wundheilung fördernd
  • desodorierend, geruchshemmend
  • abakteriell, das Bakterienwachstum hemmend
  • hautstoffwechselanregend
  • muskelentkrampfend v. a. bei der nicht dem Willen unterliegenden Muskulatur z. B. Magen-Darm-Kanal, Unterleib (spasmolytisch)

Geeignet bei

Innere Anwendung:

  • Krämpfe des Magen-Darm-Traktes
  • Vorbeugend bei Geschwürsneigung (ulcusprotectiv)
  • Entzündliche Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes
  • Krampfartige Unterleibsbeschwerden

Äußere Anwendung:

  • Haut- und Schleimhautentzündungen (auch bakterielle) einschließlich Mundhöhlen- und Zahnfleischinfektionen
  • Erkrankungen im Anal- und Genitalbereich
  • Entzündliche Erkrankungen und Reizzustände der Luftwege

„Als Spülflüssigkeit (Entzündungen der Mund- und Halsschleimhäute, Angina, Lidrandentzündung, Zahnfleischeiterung, Unterleibs- und Blasenkatarrh) gebraucht man ein bis zwei Esslöffel auf ein Liter Wasser.“ (S. Kneipp)

Bitte halten Sie Rücksprache mit dem KNEIPP-Arzt oder Apotheker. 

Vorsicht bei / Nicht geeignet bei

Magen-Darm-Atonien (Erschlaffungszustände der Darmmuskulatur)

Kamillentee oder Kamillen-Zubereitungen sind hier für den Dauergebrauch nicht geeignet wegen der muskelentspannenden, bei Dauergebrauch gegebenenfalls auch muskelerschlaffenden Wirkung.

Deshalb auf Dosierungs– und Verzehrhinweise achten bzw. bei Unklarheiten Rücksprache mit dem Arzt halten!

Gegenanzeigen:
Allergien gegen Korbblütler und Kamille.

Neben- und Wechselwirkungen sind nicht bekannt.

Beschreibung

  • Kamillentee wirkt beruhigend auf den Magen, löst Verkrampfungen sowie krampfartige Unterleibsbeschwerden.
  • Teeaufguss zum Gurgeln oder Spülen.
  • Als Sitzbad mit Kamillenzusatz (ca. 50 g Kamillenblüten mit 1 Liter Wasser ansetzen) bei entzündlichen Erkrankungen im Genitalbereich.
  • Kopfdampf bei Erkrankungen der oberen Atemwege (in einem Gefäß 3 gehäufte Esslöffel Kamillenblüten mit 1 l kochendem Wasser übergießen; Kopf und Gesicht mit einem Handtuch abdecken und 5-10 Minuten die Kamillendämpfe einatmen)
  • Rollkur (1 Tasse Kamillentee in kleinen Schlucken warm trinken; 5 Minuten auf dem Rücken liegen, 5 Minuten in Seitenlage, 5 Minuten auf dem Bauch und 5 Minuten auf der anderen Seite)



Teezubereitung und Dosierung:

  • 1 gehäuften TL Kamillenblüten (ca. 3 g) mit 1 Tasse (ca. 150 ml) kochendem Wasser übergießen, zugedeckt 10 Minuten ziehen lassen und abseihen.
  • Täglich 3- bis 4-mal 1 Tasse zwischen den Mahlzeiten trinken.
  • Die Tagesdosis beträgt 9 bis 12 g.

Bitte beachten

  • Eine Daueranwendung als Tee ist nicht empfehlenswert, da dies u. U. zur Erschlaffung insbesondere der Magen-Darmmuskulatur führen kann.
  • Bei Magen-Darm- bzw. Unterleibskrämpfen (Spasmen) ist auch ein warmer Einlauf mit Kamillenaufguss empfehlenswert (ca. 3 EL Kamillenblüten in 1 Liter kochendes Wasser geben, abseihen und abkühlen lassen).
  • In der Erfahrungsheilkunde wird die Kamille als „Frauenpflanze“ unter anderem gegen Menstruationsbeschwerden eingesetzt, was schon durch ihren botanischen Namen deutlich wird – Matricaria leitet sich vom lateinischen mater, ‚Mutter’, ab.
Zurück zu Anwendungen
Teilen Sie diese Seite mit Ihren Bekannten:
  • Kneipp-Bund e.V. /
    Kneipp-Verlag GmbH/
    Sebastian-Kneipp-Akademie

    Adolf-Scholz-Allee 6-8
    86825 Bad Wörishofen

    Tel.: 08247 / 3002 - 102
    Fax: 08247 / 3002 - 199
    info@kneippbund.de

  • Kneipp-Bund e.V.
    Berliner Büro

    Axel-Springer-Str. 54 b
    10117 Berlin

    Tel.: 030 / 20077 - 095
    Fax: 030 / 20077 - 073
    berlinerbuero@kneippbund.de

  • Öffnungszeiten
    Kneipp-Bund e.V.

    Montag bis Donnerstag:
    08.30 - 12.30 Uhr und
    13.30 - 16.30 Uhr

    Freitag:
    08.30 - 12.00 Uhr

  • Öffnungszeiten des
    Shops der
    Kneipp-Verlag GmbH

    Montag bis Freitag:
    08.30 - 16.00 Uhr

    Mittwoch:
    geschlossen

    Samstag:
    10.00 - 14.00 Uhr

  • Öffnungszeiten
    Sebastian-Kneipp-Akademie

    Mo, Di, Do:
    08.30 - 12.30 Uhr und
    13.30 - 16.30 Uhr

    Mittwoch:
    10.00 - 12.30 Uhr und
    13.30 - 16:30 Uhr

    Freitag:
    08.30 - 12.00 Uhr

nach oben