• Wasser – ein natürliches Heilmittel

    Wechselarmbad

    Das Wechselarmbad regt an, aber nicht auf - vor allem die Organe im ...

  • Kneipp bewegt!

    Heilsport

    Beim Heilsport werden sportliche Prinzipien mit dem Ziel der Heilwirkung...

  • Gesund und aktiv

    Lavendel

    Lavendel beruhigt die Nerven, hilft bei nervösen Magen-Darm-Beschwerden...

  • Essbare Gesundheit

    Ernährungsregeln

    Maßstab für die richtige Ernährung ist nicht eine Nährstofftabelle, sondern der...

  • Die Natur hilft

    Heublumensack

    Der Heublumensack besitzt einen hohen therapeutischen Wert, da seine...

Nasse Socken / Strümpfe - KNEIPP-Strümpfe

alle auf-/zuklappen

Anwendung

Die nassen Strümpfe sind ein unter Kneipp-Kennern sehr beliebtes Hausmittel: Sie fördern nicht nur den Schlaf und beruhigen die körpereigenen Regulationssysteme, sondern stärken auch die Venen.

Wirkung:

  • schlaffördernd
  • venenwandkräftigend (tonisierend)
  • beruhigend
  • leicht blutdrucksenkend

„Statt des Fußwickels können auch leinene Socken genommen werden, die man ins Wasser oder in Heublumen-Absud taucht und dann anzieht. Immer aber müssen dann trockene Socken über die nassen angezogen werden, oder diese müssen wenigstens mit einem trockenen Tuche oder mit einem Wollstoff umwunden werden.“ (S. Kneipp)

© Dr. Bachmann

Geeignet bei

  • Einschlafstörungen
  • Venen – und Krampfaderleiden

Bitte halten Sie Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker.© Dr. Bachmann

Vorsicht bei / Nicht geeignet bei

  • Menstruation
  • akuten Harnwegsinfekten
  • Frieren, Frösteln

© Dr. Bachmann

Beschreibung

Benötigt werden:

  • 1 Paar Leinenstrümpfe
  • 1 Paar Wollstrümpfe

So wird’s gemacht:

  • Die Leinenstrümpfe in kaltes Wasser tauchen, ausdrücken, anziehen und glatt streichen.
  • Die Wollstrümpfe darüberziehen.


Liegedauer:

  • als Einschlafhilfe: lange liegen lassen - solange sie als angenehm empfunden werden (evtl. auch die ganze Nacht liegen lassen). Die Anfangsphase ist durchaus kurz unangenehm – bis das erste Kältegefühl verschwunden ist
  • bei Krampfaderleiden oder gestauten Beinen sollten die Strümpfe früher abgenommen werden (bevor sie sich erwärmen)

© Dr. Bachmann

Bitte beachten

Nur auf warmer Haut anwenden. Evtl. vorher Fuß – Beingymnastik oder ein warmes Fußbad bzw. einen Abendspaziergang.

© Dr. Bachmann

Sonstiges

Mögliche Zusätze:

  • Quark (bei örtlichen Entzündungen, hautpflegend)
  • Lehmwasser / Lehm 
  • Retterspitz

© Dr. Bachmann

Zurück zu Anwendungen
Teilen Sie diese Seite mit Ihren Bekannten:
  • Kneipp-Bund e.V. /
    Kneipp-Verlag GmbH/
    Sebastian-Kneipp-Akademie

    Adolf-Scholz-Allee 6-8
    86825 Bad Wörishofen

    Tel.: 08247 / 3002 - 102
    Fax: 08247 / 3002 - 199
    info@kneippbund.de

  • Kneipp-Bund e.V.
    Berliner Büro

    Axel-Springer-Str. 54 b
    10117 Berlin

    Tel.: 030 / 20077 - 095
    Fax: 030 / 20077 - 073
    berlinerbuero@kneippbund.de

  • Öffnungszeiten
    Kneipp-Bund e.V.

    Montag bis Donnerstag:
    08.30 - 12.30 Uhr und
    13.30 - 16.30 Uhr

    Freitag:
    08.30 - 12.00 Uhr

  • Öffnungszeiten des
    Shops der
    Kneipp-Verlag GmbH

    Montag bis Freitag:
    08.30 - 16.00 Uhr

    Mittwoch:
    geschlossen

    Samstag:
    10.00 - 14.00 Uhr

  • Öffnungszeiten
    Sebastian-Kneipp-Akademie

    Mo, Di, Do:
    08.30 - 12.30 Uhr und
    13.30 - 16.30 Uhr

    Mittwoch:
    10.00 - 12.30 Uhr und
    13.30 - 16:30 Uhr

    Freitag:
    08.30 - 12.00 Uhr

nach oben