• Wasser – ein natürliches Heilmittel

    Wechselarmbad

    Das Wechselarmbad regt an, aber nicht auf - vor allem die Organe im ...

  • Kneipp bewegt!

    Heilsport

    Beim Heilsport werden sportliche Prinzipien mit dem Ziel der Heilwirkung...

  • Gesund und aktiv

    Lavendel

    Lavendel beruhigt die Nerven, hilft bei nervösen Magen-Darm-Beschwerden...

  • Essbare Gesundheit

    Ernährungsregeln

    Maßstab für die richtige Ernährung ist nicht eine Nährstofftabelle, sondern der...

  • Die Natur hilft

    Heublumensack

    Der Heublumensack besitzt einen hohen therapeutischen Wert, da seine...

Armbad kalt

alle auf-/zuklappen

Anwendung

Das kalte Armbad gilt als die „Tasse Kaffee der Naturheilkunde“ – es erfrischt und regt an, ohne aufzuregen. Auch wirkt es beruhigend auf das Herz.

„Somit können die Armbäder eine großartige Wirkung hervorbringen.“
(S. Kneipp)

Wirkung:

  • die Herzschlagfrequenz senkend, beruhigend
  • psychovegetativ: erfrischend
  • anregend, ohne aufzuregen


"Das allgemeine Heilmittel, das uns gesund erhält, ist und bleibt das Wasser. Man braucht aber nicht viel Wasseranwendungen zu machen." (S. Kneipp)

© Dr. Bachmann

Geeignet bei

  • Abgeschlagenheit
  • Müdigkeit
  • Abgespanntheit
  • nervösem Herzjagen, Herzklopfen, Herzstichen ohne organische Herzkrankheit
  • körperlicher und geistiger Erschöpfung
  • Tennis-, Golfellenbogen (Epikondylitis) zur Schmerzdämpfung
  • bei niedrigem Blutdruck schlaffördernd
  • bei hohem Blutdruck senkend

Bitte fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. © Dr. Bachmann

Vorsicht bei / Nicht geeignet bei

  • Angina pectoris 
  • organischen Herzkrankheiten
  • kalten Händen (vorher erwärmen!)
  • Gefäßkrämpfen

© Dr. Bachmann

Beschreibung

Benötigt wird:

Armbadewanne (ggf. Waschbecken, Brunnentrog)

So wird’s gemacht:

  • Das Gefäß mit kaltem Wasser füllen.
  • Temperatur: So kalt wie möglich (ca. 12 bis 18 °C)
  • Die Arme bis zur Mitte der Oberarme eintauchen.
  • Dauer: bis 30 Sekunden, je nach Wassertemperatur, bis ein Kältegefühl bzw. Kälteschmerz eintritt.

„[…] am Schluss nicht abtrocknen, weil das Nichtabtrocknen viel mehr Wärme entwickelt und deshalb auch eine kräftigere Ausleitung erreicht wird.“
(S. Kneipp)

  • Danach das Wasser nur abstreifen, nicht abtrocknen – dadurch wird die Reizstärke vergrößert (Verdunstungskälte).
  • Die Arme bewegen (pendeln), bis ein Wärmegefühl eintritt.

Der beste Zeitpunkt der Anwendung ist der frühe Nachmittag.

© Dr. Bachmann

Bitte beachten

  • Vermeiden Sie Auskühlung! Achten Sie auf ausreichende Körperwärme!
  • Nicht mit kalten Händen ins kalte Wasser (vorher erwärmen!).
  • Das beidseitige Armbad kann in seltenen Fällen durch die nach vorne gebeugte Haltung zu Rückenbeschwerden führen.

© Dr. Bachmann

Zurück zu Anwendungen
Teilen Sie diese Seite mit Ihren Bekannten:
  • Kneipp-Bund e.V. /
    Kneipp-Verlag GmbH/
    Sebastian-Kneipp-Akademie

    Adolf-Scholz-Allee 6-8
    86825 Bad Wörishofen

    Tel.: 08247 / 3002 - 102
    Fax: 08247 / 3002 - 199
    info@kneippbund.de

  • Kneipp-Bund e.V.
    Berliner Büro

    Axel-Springer-Str. 54 b
    10117 Berlin

    Tel.: 030 / 20077 - 095
    Fax: 030 / 20077 - 073
    berlinerbuero@kneippbund.de

  • Öffnungszeiten
    Kneipp-Bund e.V.

    Montag bis Donnerstag:
    08.30 - 12.30 Uhr und
    13.30 - 16.30 Uhr

    Freitag:
    08.30 - 12.00 Uhr

  • Öffnungszeiten des
    Shops der
    Kneipp-Verlag GmbH

    Montag bis Freitag:
    08.30 - 16.00 Uhr

    Mittwoch:
    geschlossen

    Samstag:
    10.00 - 14.00 Uhr

  • Öffnungszeiten
    Sebastian-Kneipp-Akademie

    Mo, Di, Do:
    08.30 - 12.30 Uhr und
    13.30 - 16.30 Uhr

    Mittwoch:
    10.00 - 12.30 Uhr und
    13.30 - 16:30 Uhr

    Freitag:
    08.30 - 12.00 Uhr

nach oben